53 Zaunstandorte / 563 Menschen / 1544 Beiträge
Beitrag
Artikel

Die neue Saison beginnt - seid ihr dabei?

Hier ist ein Aufruf des NABU, sich in Mecklenburg-Vorpommern ehrenamtlich zu engagieren und sich zu vernetzen! Jeder kann sich hier auf dieser vom NABU-MV betriebenen Internetseite für die aktuelle Saison im Frühjahr 2024 eintragen bzw. einen Krötenzaun melden und diese Plattform für den Austausch und die Kommunikation mit Krötenbetreuern nutzen.

Die Arbeit von ehrenamtlichen Krötenzaunbetreuern besteht darin, die wandernden Kröten, Molche, Frösche und Unken - also alle Amphibien - an einem zeitweise aufgestellten Schutzzaun (auch Amphibienschutzanlage oder Krötenzaun genannt) abzusammeln und über die Straße zu tragen. Die Amphibien fallen in Eimer, die am Zaun eingegaben sind. Fleißige Helferinnen und Helfer sammeln diese kleinen Tiere ein und bringen sie auf die andere Straßenseite oder zu dem vorhandenen Laichgewässer. Zur Dokumentation wird ein Protokoll der Tierfunde geführt. Auf dieser Webseite (kroetenzaeune.de) können Begehungen geplant und Tierfunde gemeldet werden. Üblicherweise finden sich oft mehrere Betreuerinnen und Betreuer für einen Zaun. Der Auf- und Abbau eines Krötenzaunes macht häufig die gesamte Gruppe in einer gemeinschaftlichen Aktion.

Alle ehrenamtlichen Krötenzaunbetreuerinnen und -betreuer sind Artenschützer und tragen zum Erhalt der Amphibienarten in unserer Region bei. Das Betreuen eines Krötenzaunes hilft den Erdkrötenpopulationen beim Überleben.
Nicht nur die Zunahme von Straßen und Verkehr bedrohen die heimischen Kröten, Unken und Frösche. Auch die voranschreitende Versiegelung und Zerschneidung von Lebensräumen durch Bauprojekte und oder Schottergärten beeinträchtigen die lebenswichtigen Naturräume den Amphibien.

Die Anzahl der uns bekannten, ehrenamtlich betreuten Krötenzäune hat im letzten Jahr im Vergleich zu den Vorjahren abgenommen. Mit einigen wenigen Ausnahmen nehmen die Gesamtzahlen der gefundenen Amphibien weiterhin ab. Um so wichtiger ist der Artenschutz durch Krötenschutz und die Betreuung von Krötenzäunen.

Auch erfahrene Krötenzaunbetreuer und unbekannte Krötenzäune können sich hier melden und sich vernetzen!
Wer sich zu Zäunen, ihrem Aufbau, Abbau oder allen anderen Fragen rund um unsere kleinen amphibischen Freunde austauschen möchte, kann sich gern hier anmelden und der Gruppe @kroetenzaun-gefluester beitreten.

Wir erwarten aufgrund der bisher milden Wintertemperaturen einen frühen Start in unserer Region. Schreibt gern Artikel im Namen eurer Krötenzaun-Gruppen, wenn eurer Krötenzaunaufbau feststeht. Vielleicht erhaltet ihr ja so Besuch von benachbarten Zäunen.

Wir (NABU-Aktive) werden versuchen, durch Publikationen in den Medien wieder mehr Aufmerksamkeit auf den Wert von Krötenzäunen zu lenken. Hoffen wir also wieder auf mehr ehrenamtlichen Nachwuchs!

Auf eine erfolgreiche Krötensaison 2024 mit einer Vielzahl geretteter Kröten, Unken, Fröschen und Molchen!

Weitere Informationen:
https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/aktion-kroetenwanderung/saison2024.html
Merkblatt zur Anlage von Querungshilfen für Tiere und zur Vernetzung von Lebensräumen an Straßen, FGSV, 2020

Bildquelle:
Erdkrötenpärchen von Udo Binner

Gruppe abonnieren um über zukünftige Beiträge der Zaunstandortgruppe @kroetenzaeune per E-Mail