53 Zaunstandorte / 517 Menschen / 1424 Beiträge
Beitrag
Artikel

Betreuung eines Krötenzauns

Termine zur Zaunbegehung anlegen

Krötenzäune ohne Tunnel erfordern eine regelmäßige Begehung, um die in den Eimern gesammelten Amphibien sicher auf die andere Seite der Straße zu tragen. Diese Aufgabe wird oft von mehreren Freiwilligen übernommen. Die Freiwilligen können sich über die Terminverwaltung dieser Plattform bequem und einfach koordinieren.

  1. Besuche die Übersichtsseite des Krötenzauns (z.B. über das Menü Zaunstandorte).
  2. Trete dem Krötenzaun bei (falls du nicht bereits Teil der Gruppe bist).
  3. Klicke im Menü des Krötenzauns (am oberen Bildschirmrand) auf Planung von Zaunbegehungen und dann auf Zaunbegehungstermine anlegen.
  4. Wähle unter Datum & Uhrzeit den Tag und die Uhrzeit der ersten Begehung aus.
  5. Wähle unter Häufigkeit der Veranstaltung den Punkt täglich (im Fall von täglichen Begehungen).
  6. Lege die Anzahl der Begehungen fest (z.B. 60, falls der Zaun zwei Monate lang betreut werden soll).
  7. Klicke auf Beitrag erstellen.

Anschließend findest du im Kalender die gewünschte Anzahl von Terminen. Falls der Zaun sowohl morgens als auch abends besucht werden soll, dann wiederhole den obigen Ablauf mit demselben Startdatum und der anderen Uhrzeit.

Anmeldung für eine Zaunbegehung

Wenn du bei der Betreuung eines Zauns mitmachen möchtest, dann kannst du dich in einzelne Termine eintragen. Abhängig von den örtlichen Bedingungen sind solche Begehungen allein oder zu zweit sinnvoll. Dies könnt ihr innerhalb der Krötenzaun-Gruppe absprechen. Klicke beispielsweise auf der Übersichtsseite der Gruppe auf Gespräch, um dies anzuregen.

Das Eintragen für verschiedene Begehungstermine ist folgendermaßen möglich:

  1. Besuche die Übersichtsseite des Krötenzauns (z.B. über das Menü Zaunstandorte).
  2. Klicke im Menü des Krötenzauns (am oberen Bildschirmrand) auf Planung von Zaunbegehungen.
  3. Daraufhin erscheint eine Liste aller geplanter Begehungen (siehe oben: Termine für Zaunbegehungen anlegen).
  4. In der Spalte Betreuer findest du die Namen der Freiwilligen, die sich bereits für diesen Termin eingetragen haben.
  5. Betätige den jeweiligen Knopf in der Spalte Hinzufügen, um dich oder andere für einen Termin einzutragen.

Meldung von Tierfunden

Während oder nach der Begehung eines Krötenzauns kannst du die dort aufgefundenen Amphibien auf dieser Plattform melden. Dies ermöglicht im Verlauf der Jahre den Aufbau einer Datenbank, die die Entwicklung der Populationen wiederspiegelt.

Die folgenden Schritte erlauben dir die Meldung von Tierfunden:

  1. Klicke im Menü des Krötenzauns (am oberen Bildschirmrand) auf Eingabe von Tierfunden.
  2. Wähle eine der existierenden Zaunbegehungen (hinzufügen), einen Termin oder wähle die manuelle Eingabe, in der du ein Datum per Hand einträgst.
  3. Im Fall einer neuen Zaunbegehung: trage die Umgebungsbedingungen (Wetter) ein, soweit sie dir bekannt sind.
  4. Fülle anschließend die Tierfund-Felder aus, soweit es dir mit guter Gewissheit möglich ist (z.B. Art, Alter und Geschlecht der Funde). Lediglich das Feld Anzahl muss zwingend ausgefüllt werden. Alle anderen Felder kannst du unverändert lassen, falls du das Detail nicht einschätzen kannst.
  5. Sende das Formular ab
  6. Wiederhole die Eingabe für jeden weiteren Satz von Tierfunden im Rahmen dieser Zaunbegehung (z.B. andere Arten oder anderes Geschlecht)

Der Komfort dieser Dateneingabe lässt leider zu wünschen übrig. Die Verbesserung ist in Arbeit.

Im Falle einer größeren Datenmenge (z.B. Tabelle über die Funde des letzten Jahres) möchtest du anstelle der manuellen Eingabe wahrscheinlich eher die Funktion Hochladen von Zaunbegehungen (im Menü des Zaunstandorts) verwenden.

Die gemeldeten Tierfunde fließen in die erzeugten Statistiken ein.

Einen Gesamtüberblick zur Bedienung der Plattform findest du in der Übersicht.

P.S. Hast Du eine Ergänzung? Tritt dieser Gruppe bei und editiere einfach mutig diesen Eintrag.

Gruppe abonnieren um über zukünftige Beiträge der Zaunstandortgruppe @hilfe per E-Mail